Da sich Umzug und Telekom Austria nicht besonders vertragen, hab ich meine internetlose Zeit u.A. dazu genutzt, meinen Horizont in puncto Filme zu erweitern… und das mit Erfolg:


Samaria (Ki-Duk Kim)
Samaria löste in mir den ganzen Film über ganz tiefe Gefühle aus, ebenso machte sich eine leichte Nervosität bemerkbar. Das Ambiente in diesem Film ist einfach unbeschreiblich und das offene Ende führt auch letztlich dazu, dass man sich auch im Nachhinein noch darüber Gedanken macht. Sehr schön!


Bad Guy (Ki-Duk Kim)
Die (Liebes-)Geschichte eines für einen Zuhälter untypischen Charakter, die zwar realistisch beginnt, allerdings gegen Ende hin immer surrealer wird, was auch zur Folge hat, dass man Bad Guy im ersten Augenblick nicht zur Gänze nachvollziehen kann -> ‚politisch inkorrekt‘, behaupten böse Zungen.
Auch hier gilt: unglaublich wieviel Kim Ki-Duk mit derart wenig Dialogen darstellen kann. („Gewalt ist Körpersprache“)


Save The Green Planet (Jun-hwan Jeong)
Dieser Film hat einfach alles -> was auch ein Grund dafür ist, warum er sich nicht so ohne Weiteres in ein bestimmtes Genre stecken lässt. Bei Filmen dieser Art ertappe ich mich stets dabei, die Charaktere in ‚gut‘ und ‚böse‘ einzugliedern, allerdings scheiterte ich bei STGP kläglich, zumal man in der Hinsicht den ganzen Film über ständig hin- und hergerissen ist. Einzigartig, grandios und somit auch nicht mit anderen Film vergleichbar!


Memories of Murder (Joon-ho Bong)
Die Geschichte eines Frauenmörders und dessen (hoffnungslose) Verfolgung. Absolut geniales und überaschendes Ende.


Sympathy for Mr. Vengeance (Chan-wook Park)
… geht tierisch unter die Haut, zeigt Szenen bei denen man sich am liebsten für immer unter der Bettdecke verkriechen möchte und die auch alles andere als erfreulich sind. Ist übrigens quasi der Vorgänger von Old Boy.


Survive Style 5+ (Gen Sekiguchi)
Ein Film. 5 Geschichten. Humor ohne Ende. Großartig!


Intacto (Juan Carlos Fresnadillo)
Glück scheint eine Gabe zu sein. In Intacto wird diese Gabe mittels Glücksspielen herausgefordert, um letzten Endes gegen den Mann (KZ-Überlebender) mit dem höchsten Glückspotential in einem russischen Roulette antreten zu können. Spannung pur!