music & lyrics25.09.2006 11:31h

macht es euch bequem
und erlebt in gepolsterten wohnzimmerwelten das tägliche trauerspiel:

kahl auf dem kopf
dispo in der tasche
mit beifall den vielen schrott gesammelt
zimmer aufräumen
müll ausmisten
rechnung zahlen
sms blume schicken
erstmal im rothschild kaffee trinken
von spar probe
pause machen
durchatmen
bier holen
waschsalon – ecoexpress
scheiße, tasche weg
carol anrufen
platte machen
die kronen vom zar
eine mittelmeeryacht
seinen namen auf weiße zettel kritzeln
mit der kopie in der tasche
mit dem kopf in der schlinge
meine träume bleiben illusionen
tanz ich auf der wolke der seligen

ein ganz gewöhnlicher tag!

frühlingszauber in cologne city
sicherheitscheck – agenda 2010
hubschrauber jagen großraumkünstler
mülltonnenrazzia
flaschensammeln verboten
das letzte kapital jetzt auch weg
vielleicht ne zeitung machen
parolen schreien
auf wände sprühen
aus dem fenster kucken
im mediapark züge zählen
weiße tauben von den dächern schießen
jetzt spürbar aufgewacht
sitz auch ich wie der affe im käfig
und kratz mich mit dem schlüssel am arsch

ein ganz gewöhnlicher tag!

mensch thomas, das kannst du doch nicht machen,
jetzt hör mal auf mit deinem kopf zu wackeln!

mensch thomas, das kannst du doch nicht machen,
jetzt hör mal auf mit deinem kopf zu schütteln!

thommy, thommy, you can‘t do that,
please stop shakin you weird head!

Das ist mein Versuch auch mal ein bisschen Authentizitätsrock zu machen. Also so ‘ne Musik von Bands wie Tocotronic, Tomte, Kettcar, in dem der Sänger immer erzählt, wie es ihm gerade geht.

(Thomas Mahmoud)

big theatre by eine oliver twist kooperation.

fundstücke04.09.2006 00:47h

das seines Gleichen sucht. Danke, Peter Hojač. Danke BZÖ.

people who believe in politics
are like people who believe in god:
they are sucking wind through bent
straws.

there is no god
there are no politics
there is no peace
there is no love
there is no control
there is no plan

stay away from god
remain disturbed

slide

(Charles „Fuck Machine“ Bukowski.)